Eröffnet wurde die im Rahmen der Initiative Netzwerk Digital stattfindende Veranstaltung von den Vertretern der beiden Hauptsponsoren: Marie-Theres Thiell, CEO der ELMŰ-ÉMÁSZ-Gruppe und DUIHK-Vizepräsidentin, sowie Reinhard Münster, CEO der Mercedes-Benz Hungaria. In ihrer Ansprache wies Frau Thiell darauf hin, wie jung das Thema des Abends sei: „Ich erinnere mich noch gut daran, wie wir 2010 auf dem Gelände unserer Budapester Zentrale unsere erste Ladestation übergeben haben.“ Seitdem habe ihre Gruppe beim Thema E-Mobility in Ungarn eine Schrittmacherrolle inne.

#

Reinhard Münster, CEO der Mercedes-Benz Hungária Kft., berichtete von der, durch die sechs Megatrends ausgelösten, bevorstehenden „Revolution“ seiner Branche und der Rolle von Mercedes dabei.


Ihr Kollege Tamás Jászay wies anschließend darauf hin, dass die Gruppe auch mit Blick auf die eigene Fahrzeugflotte bei der E-Mobility vorbildlich sei. Ungarn habe im Vergleich zu anderen CEE-Ländern bei der E-Mobility eine Spitzenposition inne. Bezüglich des Green Deal der EU wies Jászay darauf hin, dass dabei der Mobilität eine besondere Beachtung geschenkt werde. Kein Wunder schließlich ist der Transport mit 25 Prozent noch vor dem Energiewesen (23 Prozent) der größere CO2-Emittent.

#

Sándor Nagy, CASE Implementation Manager der Mercedes-Benz Hungária Kft., bei der Vorführung eines E-Fahrzeugs.


Reinhard Münster ging in seinem Vortrag auf Megetrends bei der E-Mobility ein, so unter anderem auf die Individualisierung, die Urbanisierung und natürlich die Digitalisierung. Er kündigte an, dass Mercedes bis zum Ende des Jahres bereits fünf reine E-Fahrzeugtypen sowie 20 Fahrzeuge mit Plug-In-Hybrid-Antrieb anbieten könne. Außerdem würdigte er die hervorragende Zusammenarbeit seiner Firma mit der ELMŰ-ÉMÁSZ-Gruppe. „Dank dieser Kooperation können wir unseren Kunden inzwischen komplette E-Mobilität-Lösungen anbieten“, so der CEO.

#

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Regierungsbeschlüsse

Ende für Transitzonen

Geschrieben von BZ heute

Am kommenden Dienstag reicht die Regierung jene Vorlage im Parlament ein, mit der sie um die…

Im Gespräch mit Columbo, Frontmann der Band Irie Maffia

Musik in der Quarantänezeit

Geschrieben von Péter Réti

Vor 15 Jahren wurde die ungarische Band Irie Maffia gegründet. Die Budapester Zeitung sprach mit…

Brettspielverleih „Játszóház Projekt”

Lasset die Spiele beginnen!

Geschrieben von Elisabeth Katalin Grabow

Gezwungenermaßen verbringen viele Menschen heute mehr Zeit daheim. Da wird die Suche nach neuen…